ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Kamillosan®:MEDA Pharma GmbH
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Eigensch.Ind./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.WirkungenSwissmedic-Nr.
Stand d. Info. 

Adstringierendes und entzündungshemmendes Mittel 

Zusammensetzung

Kamillosan Liquidum: Matricariae extractum liquidum corresp. Matricariae aetheroleum 50-150 mg corresp. Levomenolum 5-25 mg, Excipiens ad solutionem pro 100 g. Ethanolum 40% V/V.

Kamillosan Crème: Matricariae extr. ethanolicum liq. 20 mg corresp. Matricariae aetheroleum 200 µg, conserv.: E 216, E 218, Excip. ad ungt. pro 1 g.

Kamillosan Salbe: Matricariae extractum siccum corresp. Matricariae aetheroleum 0,2 mg corresp. Levomenolum 0,07 mg. Adeps lanae, Aromatica, Excipiens ad unguentum pro 1 g.

Kamillosan Puder: Matricariae extractum corresp. Matricariae aetheroleum 0,2 mg, Talcum, Adeps lanae, Excipiens ad pulverem pro 1 g.

Kamillosan Mund- und Rachenspray: Matricariae extractum 370,5 mg, Menthae piperitae, Aetheroleum 18,5 mg, Anisi aetheroleum 7,0 mg. Hilfsstoffe: Propylenglycolum, Natrii laurilsulfas, Saccharinum, Vanillinum, Aromatica, Excip. ad. solutionem pro 1 ml, Ethanolum ca. 25 Vol-%.

Eigenschaften/Wirkungen

Die Kamille wurde schon im Altertum verwendet. Kamillen-Aufgüsse, Kamillen-Umschläge wurden schon damals wegen ihrer schmerzlindernden, krampflösenden, leicht desinfizierenden, wundheilenden und wundreinigenden Wirkung geschätzt und häufig verwendet.
Die Kamillosanpräparate enthalten den wirksamen Kamillenbestandteil, daneben ätherische Öle in standardisierten Mengen. Sie wirken entzündungshemmend, schmerzlindernd, juckreizmildernd, leicht desinfizierend, adstringierend, beruhigend und geruchbeseitigend.
Kamillosan Mund- und Rachen-Spray enthält neben den wirksamen Kamillenbestandteilen noch eine Reihe ätherischer Öle. Neben der entzündungshemmenden und adstringierenden Wirkung hat dieser Spray zusätzlich einen kühlenden und antibakteriellen Effekt.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Kamillosan Liquidum
Mundspülung und Gurgeln bei Entzündungen der Mundhöhle, des Rachens, des Zahnfleisches, Zahnfleischbluten, Geschwüren der Mundschleimhaut, üblem Mundgeruch, zur Prophylaxe von Erkältungen.

Zum Inhalieren und als Gesichtsdampfbad: Bei Schnupfen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Bronchitis. Als unterstützende Massnahme bei unreiner Haut, Pusteln, Mitessern (Akne vulgaris).

Umschläge, Waschungen, Teil- und Ganzbäder: Bei Juckreiz, Hautentzündungen, Abszessen, Furunkeln, infizierten Wunden, Verbrennungen.

Sitzbad: Schmerzen am Darmausgang, Hämorrhoiden, Analekzem (Juckreiz), Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

Säuglingsbad: Bei entzündlichen Hauterscheinungen.

Spülungen, Einlauf: Bei Reizzuständen des Dickdarmes, entzündlichen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

Pinselungen (unverdünnt): Bei Entzündungen der Mundschleimhaut, des Zahnfleisches, Parodontose, Zahnfleischbluten.

Kamillosan Crème
Nach Abklingen der Akutphase bei entzündlichen Dermatosen, wie Kontaktdermatitis, Kontaktekzem, vulgäres Ekzem, Gewerbeekzem, Ekzeme bei Kindern, Neurodermitis (atopisches Ekzem) und zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern zur täglichen Hautpflege.

Kamillosan Salbe
Bei Reizzuständen der Haut, durch mechanische, thermische, chemische, allergische oder infektionsbedingte Einwirkungen, wie Schürfungen, Kratz- und Risswunden, Rhagaden, aufgesprungene Haut der Hände oder der Mundwinkel.
Reizungen nach Röntgen- oder UV-Bestrahlung, Ekzem, entzündliche Hauterscheinungen, Juckreiz, vor allem bei trockener, fettarmer Haut, Abszesse, Furunkel.
Entzündungen im Bereich der Lippen und Mundschleimhaut.
Zur Pflege der Brustwarzen während der Schwangerschaft und Stillzeit. In der Säuglingspflege gegen Wundsein und andere Reizzustände der Haut.

Kamillosan Puder
Zur Behandlung und Prophylaxe von Wundsein, Hautröte und Hautentzündungen.

Kamillosan Mund- und Rachen-Spray
Zur Behandlung und Prophylaxe von entzündlichen Erkrankungen in Mund- und Rachenraum.
Parodontose, akute Zahnfleischentzündungen.
Beschwerden nach Zahnextraktion und bei Zahnwechsel. Schleimhautreizung durch Zahnprothesen, Rachenkatarrh, Entzündung der Stimmbänder.
Zur Mund- und Rachendesinfektion.

Dosierung/Anwendung

Kamillosan Liquidum
Verdünnt 1 Esslöffel auf 1 Liter warmes Wasser für: Gesichtsdampfbad, Umschläge, Waschungen, Teil-, Ganzbäder, Sitzbäder, Säuglingsbad, Spülungen, Einlauf.

Verdünnung 1:10: Für Inhalationen ½ Kaffeelöffel auf 1 Glas warmes Wasser: für Mundspülungen und Gurgeln.

Unverdünnt: Zu Pinselungen.
Anwendung einmal bis mehrmals täglich, nach Bedarf. Bei Einläufen genügt eine Anwendung täglich.

Kamillosan Crème
3×tgl. dünn auf die befallene Hautstelle auftragen. Sobald sich das Krankheitsbild gebessert hat, genügen 2 Applikationen täglich.

Kamillosan Salbe
Je nach Bedarf einmal bis mehrmals täglich auf die befallene Hautstelle auftragen.

Kamillosan Puder
Die befallene Hautstelle einmal bis mehrmals täglich mit dem Puder bestreuen.

Kamillosan Mund- und Rachen-Spray
1 Dosis = 2 Spray-Hübe. 3× täglich 2 Spray-Hübe in Mund- bzw. Rachenraum applizieren.

Anwendungseinschränkungen

Kamillosan Liquidum enthält Alkohol. Im Bereich der Augen darf es nicht angewendet werden.

Kamillosan Crème: Bei Überempfindlichkeit gegen Parabene, Cetylstearylalkohol und Wollwachs ist von der Anwendung abzuraten.

Kamillosan Salbe: Bei Überempfindlichkeit gegen Wollwachs und Ascorbylpalmitat ist von einer Anwendung abzuraten.

Kamillosan Puder: Ist eine Überempfindlichkeit gegen Wollwachs bekannt, dann soll der Puder nicht angewendet werden.

Kamillosan Mund- und Rachen-Spray: Bei Überempfindlichkeit gegen Propylenglykol und polyäthoxyliertes Rizinusöl, ist von einer Anwendung abzuraten. Entzündungen im Mund- und Rachenraum als Folge einer Strahlentherapie sind für eine Behandlung kontraindiziert.

Unerwünschte Wirkungen

Da Kamillosan Liquidum Alkohol enthält, soll besonders bei Einläufen auf die richtige Verdünnung geachtet werden, um Reizerscheinungen zu vermeiden.
Wird unter Kamillosan Crème, Salbe oder Puder der Hautbefund verschlechtert, dann soll die Therapie abgebrochen werden.

IKS-Nummern

12537, 16095, 46180, 46205, 52562.

Stand der Information

Dezember 1988.

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home