ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu Vagi-Hex:Drossapharm AG
Vollst. PatinformationHeatmap anzeigenDrucken 
Eigensch.AbänderungKontraind.SchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.Zusammens.
PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Vagi-Hex

Was ist Vagi-Hex und wann wird es angewendet?

Vagi-Hex ist ein vaginales Desinfektionsmittel, das als Alternative zu den herkömmlichen Therapien eingesetzt wird. Vagi-Hex ist eine Tablette, die in die Scheide eingeführt wird, wo sie dann schmilzt. Der Wirkstoff (Hexetidin) verteilt sich auf die Schleimhaut und tötet Bakterien, Pilze und andereinfektionsauslösende Erreger ab.
Sie dürfen Vagi-Hex nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin zur Bekämpfung von Entzündungen und Infektionen der Scheide anwenden.
 

Was sollte dazu beachtet werden?

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen von Ihrem Arzt oder von Ihrer Ärztin zur Behandlung IhrergegenwärtigenVaginalerkrankung verschrieben. Wenden Sie es nicht von sich aus für die Behandlung anderer Erkrankungen oder ­anderer Personen an. Auch bei späteren, neuen Infektionen dürfen Sie Vagi-Hex nicht ohne erneute ärztliche Beurteilung anwenden.
 

Wann darf Vagi-Hex nicht angewendet werden?

Vagi-Hex soll während der ersten drei Monate einer Schwangerschaft nicht angewendet werden. Bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe von Vagi-Hex ist die Anwendung nicht empfohlen.
 

Darf Vagi-Hex während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während oder vor einer geplanten Schwangerschaft und während der Stillzeit soll Vagi-Hex nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes oder der Ärztin verwendet werden.
 

Wie verwenden Sie Vagi-Hex?

Falls vom Arzt oder der Ärztin nicht anders verordnet, erfolgt die Anwendung folgendermassen:
Erwachsene:
1 Tablette morgens und abends während sechs Tagen in der Rückenlage tief in das hintere Scheidengewölbe einführen.
Die Behandlung sollte während der Menstruationsperiode nicht abgebrochen werden.
Jeder Applikation von Vagi-Hex Vaginaltabletten sollte eine sorgfältige Intimtoilette vorausgehen, wobei von sauren Seifen abgeraten wird.
Die Anwendung und Sicherheit von Vagi-Hex Vaginaltabletten bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.
Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.
 

Welche Nebenwirkungen kann Vagi-Hex haben?

Folgende Nebenwirkungen könnenbei der Anwendung von Vagi-Hexauftreten:
In seltenen Fällen können Juckreiz, Brennen und Rötung im Vaginalbereich auftreten sowie Schmerzen, die jedochnach Absetzen der Behandlungverschwinden. Bei den ersten Anzeichen solcher Nebenwirkungen sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin verständigen.
 

Was ist ferner zu beachten?

Infektionen im Genitalbereich sind übertragbare Erkrankungen. Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygienemassnahmen (tägliche Intimtoilette, tägliches Wechseln der Unterwäsche). Da Vagi-Hex unter UmständenFlecken auf der Wäsche verursacht, tragen Sie Binden (keine Tampons!). Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin über eine Partnerbehandlung.
Vagi-Hex soll für Kinderhand unerreichbar und im Kühlschrank (2 – 8° C) in der Originalpackung aufbewahrt werden.
Das Arzneimittel darf nur bis zudem auf dem Behälter mit ‹EXP›bezeichneten Datum verwendet werden.
Nach Beendung der Behandlung das Arzneimittel mit dem restlichen Inhalt an den Bezugsort (Arzt oder Apotheker) zum fachgerechten Entsorgenbringen.
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.
 

Was ist in Vagi-Hex enthalten?

1 Vaginaltablette enthält: Wirkstoff:
10 mg HexetidinumundweitereHilfsstoffe
 

Wo erhalten Sie Vagi-Hex? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.
Packungen zu 12 und 24 Vaginaltabletten.
 

Zulassungsnummer

50’001 (Swissmedic)
 

Zulassungsinhaberin

Drossapharm AG, 4002 Basel
 

Diese Packungsbeilage wurde im Dezember 2009 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home